Cachefieber
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Einträge ges.: 38
ø pro Tag: 0
Kommentare: 5
ø pro Eintrag: 0,1
Online seit dem: 06.04.2008
in Tagen: 3539

Captcha Abfrage



Name chria
Text
Hab diesen Seitenlink nach Teneriffa weitergeleitet.
24.1.2010-19:21
Michael Krücker
Hallo, wir haben gestern zum ersten Mal mit dem Stefan Markert gecached und der cache den wir gemacht haben waren eure üblichen Verdächtigen. Ich muss sagen dass war wirklich ein Heidenspaß und ich wollte einfach mal meinen Dank für ein so liebevoll durcharbeitetes Abenteuer an Euch weitergeben. Danke!
der Micha
25.5.2009-16:18
jack russell
klasse seite,weiter so.
12.7.2008-14:09
Methusalix2007
Tolle Website mit vielen schönen Erinnerungen an vergangene Käsches :ok: :ok: :D
9.7.2008-23:28
Onkeleule
Die Webseite ist genau so schön gemacht wie die Cache der Krachmacher.
22.6.2008-18:14
Rosenkamm
Eine wirklich superschöne Seite, auf die ich durch die Suche nach der Lösung eines Sir Loxley Caches gekommen bin :D Die Fotos gefallen mir sehr, und über die Cache-Berichte habe ich ziemlich lachen müssen ;) Toll gemacht!

Liebe Grüße
Melli
30.5.2008-12:32
kikilotta &Team
Eine super Seite... daß ich die nicht schon eher gesehen habe. Habe auch Rost in Szenefotos machen müssen, der alte Herr war recht hartnäckig!
3.5.2008-16:02
Brigitte
Danke für die Erklärung der Icons. Kannst Du das auch für die Symbole auf den Karten machenP

LG Brigitte
19.4.2008-16:39
Anja
Schon wieder ein neues Projekt von Dir und dann auch wieder so schön. Bin schon gespannt wie es weitergeht. :ok:
18.4.2008-12:14

Frank :
Hallo!Was ist das? Da ist der schöne Drachenp
...mehr

Angela:
Einen guten Rutsch ins neue Jahr!
...mehr

Marion:
Ab wann dürfen wir denn mit der Wiedereröffnu
...mehr

Team Race Rex:
Hallo liebe Krachmacher,das sieht nach einem
...mehr

Juli:
Oh, sind das schöne Bilder!!!Ich höre das Mee
...mehr

Ausgewählter Beitrag

La Tortuga

Als Wolf Vostells nach wie vor umstrittene Skulptur "La Tortuga" im Jahre 1993 hier postiert wurde, war ich selbstredend dagegen.
Es war die Zeit, in der grundsätzlich und prinzipiell gegen alles und jeden etwas hatte, einfach weil es nicht infrage kam etwas positiv zu sehen.

Die Zeitungs- und Medienberichte überlas ich nur flüchtig. Selbstverständlich reichte mir damals schon eine in dicken Lettern gedruckte provozierende Überschrift, um meine Meinung zu bestätigen.

Alles Quatsch, Geldverschwendung, Humbug.
Wer kommt nur auf so dämliche Ideen?

Selbstbewusst mischte ich mich in jedes diesbezügliche Gespräch und brachte deutlich meine Verachtung für so eine Art der Kunst zum Ausdruck.
Nicht, dass ich mich je näher damit beschäftigt hätte oder gar einen gewissen Kunstverstand besessen hätte.

Geldverschwendung! Dabei blieb ich und kümmerte mich fortan nicht mehr um das Objekt, das ich nahezu täglich auf den alltäglichen Wegen von hier nach dort sah.

Hätte ich mich bereits damals intensiver mit der Skulptur beschäftigt und nicht lauthals tönend Stammtischparolen herausposaunt, so wäre mir sicher nicht entgangen, dass ein spezieller "Förderverein" die immensen Kosten der Installierung und des Transportes getragen hat und nicht - wie ich meinte - Steuergelder dafür "verschwendet" wurden.

Wie dem auch sei, unabhängig von den Kosten, die dieses Projekt verursacht hat, habe ich damals auch weder den Motiven Vostells noch der Intention des Werkes irgendeine Form der Beachtung geschenkt.

Das änderte sich erst, als ich im Januar an "La Tortuga" vorbeifuhr und dachte, hier könne man doch sehr gut eine kleine Dose verstecken.

Ahnung vom Geocachen hatte ich noch weniger als heute, aber mir gefiel die Idee, das Objekt auf diese Weise zumindest mal wieder in mein eigenes und das Bewusstsein anderer Menschen - wenn auch weniger . zu rufen.

Ich fing an, mich mit "La Tortuga" zu beschäftigen.
Erstaunlicherweise fand ich es faszinierend zu lesen, was die rostige, umgedrehte Lok ursprünglich bedeuten sollte.









Ein Mahnmal, ein Hinweis auf den Missbrauch von Industrie und Technik für den Krieg und nicht zuletzt eine Art Symbol für den Niedergang alter Industriezweige.
Hier im Ruhrgebiet sicher sehr passend platziert.

Zum ersten Mal betrachtet ich "La Tortuga" wirklich und erschrak, als aus dem Tender mit einem Male eine sonore und monotone Stimme mir Auskunft über den Abtransport von Menschen zu einem Konzentrationslager gab.

So stand mein Entschluss fest, meinen ersten Mikro an dieser umstrittenen Stelle zu legen.

Es hat doch etwas Gutes, älter zu werden. Man muss nicht mehr gegen jeden und alles rebellieren!

GC190K8

krachmacher 30.01.2008, 09.28

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden